Zum Hauptinhalt springen

Qualitätsmanagement

    Qualitäts- und Risikomanagement

    Die Qualität von Gesundheitsleistungen wird entscheidend durch Wissen und Können bestimmt. Darum stellen wir eine hohe Anzahl an qualifizierten Mitarbeitenden zur Verfügung. Patientennahe Bereiche haben in unserer Personalplanung Priorität. Unsere Ausstattung orientiert sich an aktuellen Standards. Dabei konzentrieren wir uns auf die besonderen Anforderungen unserer Zielgruppen.

    Vom Tag der Anmeldung bis zur Entlassung steht der Dialog mit unseren Patienten und deren Angehörigen im Mittelpunkt. Diese Kundenorientierung ist wesentliches Ziel unseres internen Qualitätsmanagements.

    Der Gesetzgeber, von ihm beauftragte Institutionen und viele andere Organisationen des Gesundheitswesens definieren vielfältige Qualitätsforderungen an ein Krankenhaus, denen wir selbstverständlich nachkommen.

    Qualifikation und Ausstattung

    Unser hoher Fachkräfteanteil stellt eine hohe Behandlungs- und Betreuungsqualität sicher. So stehen unseren 62 Planbetten derzeit rund 100 Vollzeitstellen im direkten Patientenkontakt gegenüber, also in den Bereichen Medizin, Therapie und Pflege.

    Eine reibungslose Aufnahme, ein hygienisch einwandfreies Umfeld, eine sichere Technik und eine überdurchschnittliche Essensversorgung werden von weiteren eigenen und intern geschulten Fachkräften gewährleistet, um spezielle Erfordernisse unserer Klientel erfüllen zu können. Andere Aufgaben, welche nicht direkt unseren Patienten und deren Angehörigen nutzen, haben wir weitgehend an kompetente Partner ausgelagert. Falls einmal Fragen außerhalb unseres Spezialwissens auftreten, arbeiten wir mit ausgewählten, externen Experten und Institutionen zusammen. Unsere Ausstattung ist durchgehend kind- und behindertengerecht. Die medizin-technische Ausstattung geht dabei über das Klinikübliche hinaus, um auch Patienten mit weitreichenden Einschränkungen wie Beatmeten die Teilhabe an zentralen Aspekten des Lebens zu ermöglichen.

    Kundenorientierung

    Bereits vor der Aufnahme versuchen wir im telefonischen Kontakt unsere Möglichkeiten mit Ihren Erfordernissen abzugleichen.

    Am Aufnahmetag definieren wir gemeinsam mit Ihnen – in einem interdisziplinären Aufnahmeteam – unsere Behandlungsziele und Vorgehensweise. Während den regelmäßigen Visiten werden diese aktualisiert und in den Chefarztvisiten evaluiert. Von Anfang an sichert ein systematisches Entlassmanagement den Übergang in die nachstationäre Zeit. Dabei ist die konkrete, individuelle Lebenssituation des Patienten für uns maßgeblich.

    Ihre Zufriedenheit schließlich fragen wir nicht einfach durch eine Note ab, denn wir wollen durch Ihre konkrete Kritik lernen. Daher erhalten Sie bei Aufnahme einen ausführlichen Fragebogen, können sich während des Aufenthalts direkt an unser Qualitätsmanagement wenden oder an einer der hierfür eingerichteten regelmäßigen Angehörigengruppen teilnehmen. Selbstverständlich können Sie auch anonym zu jeder Zeit eine Nachricht an das QM leiten (per „Lob- und Beschwerdekästen“ auf den Stationen oder per E-Mail)

    Kurz: Wir hören Ihnen zu.

    Qualitätsforderungen

    Zentrale Qualitätsforderungen betreffen die Transparenz, die Patientensicherheit und ein geregeltes Entlassmanagement.

    Die Forderungen nach „Transparenz“ erfüllen wir durch die jährliche Erstellung und Veröffentlichung eines „strukturierten Qualitätsberichts“, sowie der Erfüllung der Bundesvorgaben zur „Externen stationären Qualitätssicherung“ und der „Einrichtungs- und sektorübergreifenden Qualitätssicherung“, sowie der Erfüllung der Landesvorgaben (Baden-Württemberg), z.B. die Teilnahme am „Qualitätssicherungsverfahren MultiResistenteErreger“. Die „Patientensicherheit“ erhöhen wir z.B. durch ein „strukturiertes Hygienemanagement“, unter Einbeziehung externer Experten, sowie einem offenen Umgang mit (Beinah-) Fehlern als Grundlage zur Teilnahme am „KrankenHaus-CriticalIncidentReportingSystem. Zentral dabei sind kontinuierliche Fortbildungs- und Schulungsmaßnahmen. Eine kontinuierliche Weiterversorgung auch nach Entlassung wird durch unser strukturiertes Entlassmanagement gewährleistet

    Kontakt

    Kontakt Qualitäts- und klinisches Risikomanagement:

    Telefon: 07084 928 196
    Telefax: 07084 928 28 196
    E-Mail: qm@kiklisch.de

     

    Kontakt Hygienemanagement:
    E-Mail: hygienefachkraft@kiklisch.de

    Kontakt Medizinproduktebeauftragte:
    E-Mail: medizinproduktesicherheit@kiklisch.de